Heute möchte ich einmal mehr eine Lanze brechen für die Entscheidung, dich selbstständig zu machen. Meiner Meinung nach ist es das Beste, was du tun kannst – und zwar in vielerlei Hinsicht.

Allen Vorurteilen zum Trotz („zu alt“, „zu riskant“, „zu anstrengend“, „dauert zu lang“, „kann ich mir nicht leisten“, u.v.m.), hat ein eigenes Unternehmen nicht nur die gemeinhin erwünschten Vorzüge, wie mehr Selbstbestimmung und mehr Freiheit. Vielmehr führt dich der Schritt in die Selbstständigkeit auch durch tiefe Selbsterkenntnis. Und macht dich zu einem besseren Menschen. Ein Unternehmen zum Erfolg zu bringen ist vor allem ein bedeutendes Stück Persönlichkeitsentwicklung.

Was Erfolg mit Muskelkater zu tun hat

Alles beginnt mit der Entscheidung und deinem Commitment, deinem ernsthaften Versprechen, es jetzt tatsächlich zu wagen. Dazu gehört eine große Portion Mut, gerade dann, wenn du einen guten Job und ein ordentliches Gehalt hast.

Du musst deine kuschelige Komfortzone verlassen und dich auf unbekanntes Terrain begeben. Tief verankert im ältesten Teil unseres Gehirns ist das etwas, was uns nicht gefällt. Etwas Neues, was wir nicht kennen, bedeutet unter Umständen Gefahr. Jetzt schlägt dieser uralte Mechanismus Alarm und will unser Überleben sichern. Völlig übertrieben an dieser Stelle, aber wir können einfach nicht anders.

Die Grenzen der Komfortzone wieder und wieder zu überschreiten, ist jedoch die Grundvoraussetzung für Wachstum. Das ist als ob du einen Muskel trainierst. Beim ersten Mal ist es schwierig und vom Trainieren bekommst du Muskelkater. Aber du weißt, dass das nicht immer so bleiben wird. Deshalb darfst du nicht beim ersten Schmerz aufgeben. Da musst du einfach durch.

Durchhaltevermögen: Der Marathon in der Persönlichkeitsentwicklung

Einer meiner größten Aha-Momente war folgende Erkenntnis: Solange du nicht aufgibst, gewinnst du immer. Auf den ersten Blick erschien mir das überhaupt nicht plausibel. Um diese Aussage zu verstehen, brauchte ich zuerst einen anderen Blick auf Fehler…

Du gewinnst immer. Wenn du nämlich keinen Erfolg hast, dann lernst du und das ist mindestens genauso wichtig. Versagt hast du erst in dem Moment, wo du aufgibst.

Eine der wohl wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Unternehmers ist deshalb das Durchhaltevermögen. Hinfallen und wieder aufstehen. Dabei fällt mir immer ein, wie selbstverständlich es für kleine Kinder ist, Dinge wieder und wieder zu probieren, nach dem Hinfallen immer wieder aufzustehen. Ohne Frust und Gejammer, aber mit absoluter Zuversicht und dem unangestrengten Ehrgeiz, es hinzubekommen. Kein Kind kommt auf die Idee, aufzugeben: „Ach nee, dann will ich lieber nicht laufen lernen…“ Und eines Tages ist es erfolgreich und läuft.

Mindset: Basis für Erfolg – oder für Misserfolg

Um die notwendigen Schritte gehen zu können, brauchst du die richtige Einstellung. Und um überhaupt erfolgreich sein zu können, reichen Know-how, Fleiß und Durchhaltevermögen nicht aus. Du brauchst das richtige Mindest.

Ich persönlich habe auch das lange Zeit nicht verstanden. Als sehr rationaler Kopfmensch habe ich nicht geglaubt, dass auch Dinge eine Rolle spielen, die sich auf einer anderen Ebene abspielen als dem Verstand. Die zum Beispiel mit Energien zu tun haben. Immer und immer wieder habe ich versucht, meine Probleme mit dem Verstand zu lösen. Manchmal mit aller Gewalt.

Ich habe noch härter gearbeitet, noch bessere Pläne gemacht, meine Termine noch genauer verfolgt, aber komisch: Ich war deshalb nicht immer erfolgreicher. Es gab immer mehr Situationen, in denen ich einfach nicht vorangekommen bin, egal wie sehr ich mich auch angestrengt habe. Wie konnte das sein?

Und wie kann es sein, dass andere ganz locker und entspannt an dir vorbei ziehen, und dabei vielleicht sogar weniger Know-how haben als du und weniger Stress?

Der Erfolg im Außen spiegelt deine Einstellung wieder. Und dein Business hält dir diesen Spiegel direkt vor die Nase! Daher ist es sehr von Vorteil, wenn du weißt, wer du bist und wo du mit deinen Gedanken feststeckst.

Jeder Unternehmer kommt irgendwann einen Punkt, wo es plötzlich nicht mehr reibungslos läuft. Das ist wie eine unsichtbare Mauer. Diese Mauer zu durchbrechen erfordert, dass du dich in deiner Persönlichkeit weiter entwickelst. Das hat nichts mit Verstand oder Fleiß zu tun.

Nehmen wir mal an, du möchtest eine Gehaltserhöhung und gehst diesbezüglich in Verhandlung mit deinem Vorgesetzten. Wie hoch ist die Chance, das du die Gehaltserhöhung bekommst, wenn du einen Glaubenssatz hast, der da heißt: Ich bin nicht gut genug.

Oder du möchtest dich selbstständig machen, aber du glaubst, dass man zum Unternehmer geboren sein muss. Tja, in deiner Familie gibt es aber leider keine Unternehmer. Du wirst es sehr schwer haben, wenn du diesen Glaubenssatz nicht durch einen anderen ersetzt, der dein Vorhaben positiv unterstützt.

Und wenn du alle Hindernisse als Problem wahrnimmst, dann werden sie Probleme für dich sein. Erfolg zu haben bedeutet aber, Hindernisse zu überwinden. Kein Mensch wird per Zufall oder aus purem Glück erfolgreich. Erfolgreiche Menschen sind mit mehr und größeren Herausforderungen konfrontiert als nicht erfolgreiche. Aber sie nehmen sie an. Und genau das macht sie erfolgreich.

Ich selbst habe mir angewöhnt, mich über Probleme zu freuen. Jedes Problem fordert mich neu und trainiert meinen Muskel.

Selbstverantwortung: Es liegt nur an dir

Ich sehe so viele Menschen, die immer den Umständen die Schuld geben, wenn etwas nicht klappt. Oder der Firma. Oder dem Chef. Oder den Kunden. Oder was weiß ich wem oder was. Das funktioniert nicht, wenn du als Unternehmer erfolgreich sein willst.

Und es gibt kein „das mache ich morgen oder das nächste Mal“ und auch kein „das kann ich nicht“. Natürlich kannst du! Keine Entschuldigungen und keine Ausreden.

Wenn etwas nicht läuft, dann hast DU die Verantwortung dafür zu übernehmen. Und dabei ist es völlig egal, wie die Umstände sind. DU allein musst die Sache in die Hand nehmen.

Authentizität: Erfolg hat, wer hilft oder: Verdienen kommt von Dienen

Wenn du vorgibst, jemand zu sein, der du nicht bist und wenn du etwas tust, hinter dem du nicht stehst, wird dein Business nicht funktionieren. Deine Kunden werden dich entlarven. Sie werden es spüren, wenn du nicht „echt“ bist. Deshalb ist es auch so wichtig, dass du „dein Ding“ findest, etwas, wofür du brennst.

Verkaufe das, was für Menschen wertvoll ist – dann ist der Preis ein Nebenprodukt

Um erfolgreich zu werden – übrigens auch als Angestellte – musst du Menschen helfen. Egal, was du tust, anbietest, verkaufst – es geht immer um Menschen. People buy people. Und Menschen interessiert nicht, wie toll du bist. Sie interessieren sich nur für eines: Für sich selbst. Deshalb fange an, deine Kunden zu verstehen, sie zu lieben und ihnen zu helfen.

Wenn dein Ziel nur der Umsatz ist, wenn du nur dem Geld hinterherjagst, dann wirst du nicht erfolgreich sein. Der Erfolg deiner Kunden ist auch dein Erfolg. Hilf ihnen und sie werden dir helfen. Gib ihnen das, was sie wirklich brauchen und das Geld wird ganz automatisch folgen.

Business-Entwicklung ist Persönlichkeitsentwicklung

Mut, positive Einstellung, Durchhaltevermögen und Beharrlichkeit, dich selbst erkennen, Kunden lieben und verstehen, Selbstverantwortung übernehmen, authentisch sein… das sind nur einige der Qualitäten, die du als Unternehmerin brauchst.

Die gute Nachricht: Du musst sie nicht mitbringen. Du kannst sie lernen. Und das ist doch eine tolle Chance! Wenn du ein solches Megaprojekt wie deine berufliche Neuorientierung oder/und den Schritt in die Selbstständigkeit startest, dann bleibt dir gar nichts anderes übrig, als dich weiter zu entwickeln. Du musst eine andere Person werden. Wenn du versuchst, diese neuen Herausforderungen mit deinem alten Ich zu meistern, wird das unendlich schwer werden. Werde zuerst zu einer Person, die das ganz einfach schafft und du packst es mit Links.

Mein Praxis-Tipp zur Persönlichkeitsentwicklung

Was wäre denn die beste Version deiner Persönlichkeit? Wie muss die Person sein, die deinen Traum realisieren kann? Diese Überlegung fällt dir vielleicht leichter, wenn du dir Menschen vorstellst, die du kennst und denen du das zutrauen würdest.

Welche deiner Vorbilder würden das ganz locker schaffen? Welche Eigenschaften schreibst du ihnen zu, die hierbei relevant sind?

Gestalte ein Poster, auf das du Fotos deiner Vorbilder aufklebst und auf dem du alle wichtigen Eigenschaften aufschreibst und hänge es gut sichtbar auf. Und schreibe gerne in den Kommentaren, welche Erfahrungen du damit machst.

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.